Alle Artikel in: Themen

Überlegungen zum Sportjahr 2019

Das alte Jahr ist beinahe vorüber und nach kurzer Übergangszeit befinde ich mich eigentlich schon wieder langsam im Aufbau für das neue Jahr. Meine Garmin zeigt mir noch 134 Tage bis London 2019. Fünf Sterne hängen bereits am Medaillenboard und einer soll noch kommen.   London Marathon – 28. April 2019 Das absolute Highlight kommt bereits in der ersten Hälfte des Jahres. Es war nicht leicht einen Startplatz zu bekommen und daher ist die Vorfreude umso größer. Ich starte für den Outward Bound Trust und freue mich, dass ich Kindern und Jugendlichen mit einem kleinen Beitrag in das Abenteuer Leben helfen kann.   IRONMAN Tallinn – 3. August 2019 Schon drei Monate nach London steht der nächste große Höhepunkt am Programm. Nach vier IRONMAN Rennen und über 10 Jahre später, geht es mitten im Sommer nach Estland zum IRONMAN Tallinn. Warum Estland? Ich war letzten Sommer ein paar Wochen in Estland und zufällig habe ich dort die Aufbauarbeiten zum IRONMAN gesehen. Schwimmen im Meer, eine tolle Laufstrecke durch Tallinn und ein familiäres Rennen haben mich …

New York Marathon 2018 #1 no training – keep relaxed!

Ein Blick auf meine Pulsuhr zeigt mir, wie schnell die Zeit wieder vergangen ist! In exakt 35 Tagen ist der NY MARATHON! Ob ich schon gestresst bin? Nein. Obwohl das Training in den letzten Wochen alles andere als gut und koordiniert verlaufen ist. Aber was soll ich machen. Bestzeit wird es definitv keine werden, aber ist das immer so wichtig? Ich möchte alle 6 Major-Marathons finishen. NY ist die Nr. 5 von 6. Was ich jetzt, trotz wenig Training noch tun kann? bestmöglich wieder in das Laufen hineinfinden mir dennoch Zeit geben, um mich nicht zu überlasten mental auf den WK vorbereiten einfach genießen und auf meine Erfahrung vertrauen Ich freue mich jedenfalls schon sehr, auf einen der wohl aufregendsten Städtemarathons der Welt!  

Marathon Majors – auf der Jagd nach der SIX STAR MEDAILLE

Seit einigen Jahren gibt im Rahmen der Abbott World Marathon Majors das Six Star Programm. Das ist eine besondere Auszeichnung für alle LäuferInnen die die Marathons in Tokyo, Boston, London, Berlin, Chicago und New York City gelaufen sind. Ist diese Serie komplett, dann bekommt man die SIX STAR MEDAL. Auch ich bin auf der Jagd..vier der sechs großen Marathons liegen bereits hinter mir. Two more to go..Berlin, Boston, Chicago und Tokyo sind absolviert. New York und London sollen folgen. Dabei ist es nicht immer ganz so einfach, dass man überhaupt einen der Majors laufen kann. Meine Geschichten zu den Rennen lest ihr hier. Berlin 2012 Meine Reise hat in Berlin begonnen. Damals wusste ich allerdings noch nichts von den Abott World Marathon Majors. Ich wusste nur, dass Berlin sehr schnell ist und auch einer der großen Marathons. Die Anmeldung verlief damals reibungslos. Ich meldete mich direkt nach Start der Anmeldephase an und habe auch gleich unkompliziert einen Platz bekommen. Das Rennen selbst war natürlich der Wahnsinn – die Stimmung top, die Strecke wirklich verdammt schnell …

Laufen bei Erkältung und Halsschmerzen – Sinnvoll oder nicht?

Winterzeit ist Erkältungszeit. Ein Huster hier ein Nieser da, ein bisschen Halskratzen und Schweißausbrüche in der Nacht. Gefühlt jeder zweite ist in dieser Jahreszeit krank und warum soll man deswegen auf sein Lauftraining verzichten? Laufen bei Erkältung und Halsschmerzen ein paar Sätze dazu.. Höre auf die Zeichen deines Körpers Auch wenn man als Läufer durch das Training ein besseres Immunsystem hat, sollte man auf seinen Körper Acht geben! Halsschmerzen sind meistens ein Zeichen für eine Entzündung im Rachen, die im Zusammenhang mit einer viralen oder bakteriellen Infektion zustande kommt. Husten, Fieber und ein seltsamer Geschmack im Mund können Begleitsymptome sein. Der Körper wehrt sich dagegen und in dieser Zeit ist das Immunsystem sehr aktiv, um die Krankheiterreger zu bekämpfen. Geht man in dieser Zeit laufen, so kann der Organismus zusätzlich geschwächt werden und den Krankheitsverlauf negativ beeinflussen. Praxistipps für dein Training Auch nur leichtes Lauftraining kann in diesem Zeitraum zu einer Überanstrengung führen. Da dein Körper nicht 100% leistungsfähig ist, ist auch der Trainingseffekt sehr gering. Eine Pause ist daher dringend zu empfehlen, um dem …

140 Wettkämpfe im Jahr! Interview mit Alexander Bichl

Ich habe Alexander bei einem Laufwettkampf vor ein paar Jahren kennen gelernt. Er kam ziemlich zeitgleich mit mir ins Ziel und beim obligatorischen Handshake nach dem Zieleinlauf fragte ich ihn „Bist du öfters hier dabei?“. Die Antwort „Ja und am Nachmittag mache ich noch bei einem anderen Lauf mit, das ist dann der dritte dieses Wochenende!“. What? Alexander macht mehr als 140 Wettkämpfe pro Jahr, ein guter Grund für ein Interview mit ihm! Portrait Alter? 38 Wie lange läufst du schon? 20 Jahre Wie viele WK machst du im Jahr? 140 Wie viele KM trainierst du in der Woche? 15 KM ohne Wettkämpfe   1. Wie bist du zum Laufsport gekommen und warum machst du so viele Wettkämpfe? Für mich ist Laufen eine Art „Hassliebe“: In meiner Jugend-Zeit habe ich Laufen (in der Schule) gehasst, aber durch mentales sowie körperliches Training ist eine Liebe zum Laufen für mich entstanden! 2. Wie motivierst du dich für so viele Wettkämpfe im Jahr? Laufen und insbesondere Wettkämpfe sind für mich leidenschaftliche Ereignisse, die mein Leben bereichern und mir …

5 Minuten Dynamic Warm-Up für Läufer

Egal ob im Training oder vor einem Wettkampf, ein Aufwärmprogramm gehört zu jeder Laufeinheit dazu! Dadurch reduzierst du die Verletzungsgefahr und bereitest deinen Körper optimal auf die kommende Belastung vor. Wir haben ein gutes Dynamic Warm-Up für dich gefunden. Hier gehts zum Artikel auf English -> Try This Full-Body Dynamic Warm-Up to Prep for Any Workout Die Übungen im Überblick Übung 1 – Lunge with a Twist Übung 2 – Knee to Chest Übung 3 – High Kicks Übung 4 – Hip Stretch With A Twist Übung 5 – T-Push-Ups Übung 6 – Jump Squats (Advanced) Übung 7 – Jump Lunges (Advanced) Hier zum Video auf YouTube von BuiltLean Quelle: BuiltLean

Zwischen Kraft und Ausdauer – Crossfit als sinnvolle Ergänzung zum Lauftraining?

Die Sportart aus den USA erlebt derzeit einen regelrechten Boom. Die Begriffe „Burpees“ oder „Workout of the day“ ertönen aus den stylischen Studios und alten Fabrikshallen. Doch ist CrossFit auch für Läufer interessant? Und kann es als sinnvolle Ergänzung zum Lauftraining gesehen werden? Als Sportwissenschafter, aktiver Marathonläufer und Laufcoach habe ich mir das Thema natürlich genauer angesehen und die CrossZone im 19ten Bezirk in Wien besucht. Doch was ist CrossFit eigentlich? CrossFit wurde bereits in den 80ern von den Turnern Greg Glassman und Lauren Glassman entwickelt und verbreitete sich über die USA nach Europa. Es kann als umfassendes Kraft- und Konditionstraining gesehen werden das auf funktionellen Übungen basiert. Die Übungsfolge wird ständig variiert und unter Zeitdruck ausgeführt. Teils mit eigenem Körpergewicht teils mit Zunahme von Langhanteln oder sogenannten Kettlebells (Gewicht mit Griff) werden die Übungen in hoher Intensität ausgeführt. Das sogenannte „Workout of the day“ ist der Kernpunkt des Trainings und wird nach einer Aufwärmphase und den Grundübungen vom Trainer festgelegt. Kurz gesagt, CrossFit ist eine Kombination aus Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination im hoch-intensiven …

Fit durch den Herbst – Laufen in der bunten Jahreszeit

Der Wind weht durch die Wälder, die Blätter der Bäume sind Rot und Gelb und der Duft von kühler Herbstluft weht in das von Sonnenstrahlen gewärmte Gesicht. Der Herbst zeigt sich von seiner schönen Seite. Allerdings ist für viele das Laufen in dieser Jahreszeit nicht einfach. Kurze Hosen ade, Stirnband und Windbreaker gehören nun zum Standardoutfit und generell nimmt die Laufmotivation ab. Wir haben die richtigen Tipps für dich, damit du auch in der bunten Jahreszeit fit über die Runden kommst! 1. Lauftreffs und Laufen mit Freunden. Motivationstiefs können durch das Laufen in der Gruppe überwunden werden. Lade deine Freunde zu einer Laufrunde ein und setz dir gemeinsam Ziele für die kommende Saison. 2. Kein Druck. Die großen Marathons sind in der Regel vorbei. Jetzt heißt es, zurücklehnen und genießen. Du kannst beim Laufen ruhig mal eine Pause einlegen und die Herbstlandschaft genießen. 3. Ausrüstungsplus mit der richtigen Bekleidung. Ein neuer Motivationsschub mit neuer Laufbekleidung. Hoodie, Windweste und Stirnband gehören in jeden Laufkleiderschrank. Gönn dir was und erfreue dich neuer Motivation. 4. Trotze der Dunkelheit. …

Drei Tipps für das Laufen bei Hitze!

Jetzt im Hochsommer wo die Temperaturen in Richtung 40 Grad wandern, kann das Laufen schon mal zur Qual werden. Auch für die Gesundheit kann es Risiken haben sich der Hitze schutzlos auszusetzen. Wer nicht auf sein Lauftraining verzichten will der sollte folgende Tipps beachten. 1. Abkühlung von Innen und von Außen. Trinken, trinken, trinken heißt die Devise vor, nach und während dem Lauf an heißen Sommertagen. Der Körper verliert viele wichtige Mineralstoffe durch das Schwitzen. Durch elektrolythaltige Getränke (Magnesium, Eisen, andere Spurenelemente) wird der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen und zugleich und eine Dehydrierung vermieden. Tipp: Auch der Körper sollte von außen gekühlt werden. Wasser über den Kopf und in den Nacken kann Wunder wirken. 2. Intensive Einheiten sollten nicht in der ärgsten Hitze durchgeführt werden. Intervalleinheiten sollten im Idealfall in der Früh erledigt werden, um das Herz-Kreislauf-System nicht unnötig zu belasten. Generell gilt die direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden und bei Bedarf Pausen im Schatten einzulegen. 3. Schutz des Körpers an allen Stellen. Für alle Bereiche des Körpers die nicht bedeckt sind empfiehlt sich eine gute Sonnencreme. Am …

Trailrunning für Anfänger – Hochschwab Region Fölzstein

Tipps, die richtige Ausrüstung und die richtige Vorbereitung – ein Bericht für Einsteiger und erfahrene Läufer die neue Routen und anspruchsvolle Trails suchen. Ein Schönwetterlauf als Training für den Chicagomarathon im Herbst. Als interessierter Läufer möchte man ja immer etwas Neues ausprobieren und sich auch mal auf ungewohntem Terrain bewegen. Nicht zuletzt um neue Reize zu setzen und sich dadurch auch in der Paradedisziplin zu verbessern. Mein Fokus liegt beim Straßenlauf, wo ich mir auch die nächsten Ziele, Chicago Marathon 2017 und Tokyo Marathon 2018, gesetzt habe. Allerdings habe ich bemerkt, dass ich durch das Berglaufen auch auf der Straße besser werde. Also wurde das schöne Wetter genutzt und es ging in die Hochschwab Region in der Steiermark. Die Route Die Routenplanung war recht einfach, da ich auf der Plattform Bergfex eine sehr interessante Strecke gefunden habe die sich für das Trailrunning sehr gut eignet. Gestartet wurde beim Parkplatz Fölzklamm von wo es auf den Fölzstein ging. Ein Rundkurs mit knapp 14 km und über 1300 Höhenmetern Anstieg. Route Fölzklamm – Fölzstein – Fölzklamm Die …