Alle Artikel in: Gedanken

Überlegungen zum Sportjahr 2019

Das alte Jahr ist beinahe vorüber und nach kurzer Übergangszeit befinde ich mich eigentlich schon wieder langsam im Aufbau für das neue Jahr. Meine Garmin zeigt mir noch 134 Tage bis London 2019. Fünf Sterne hängen bereits am Medaillenboard und einer soll noch kommen.   London Marathon – 28. April 2019 Das absolute Highlight kommt bereits in der ersten Hälfte des Jahres. Es war nicht leicht einen Startplatz zu bekommen und daher ist die Vorfreude umso größer. Ich starte für den Outward Bound Trust und freue mich, dass ich Kindern und Jugendlichen mit einem kleinen Beitrag in das Abenteuer Leben helfen kann.   IRONMAN Tallinn – 3. August 2019 Schon drei Monate nach London steht der nächste große Höhepunkt am Programm. Nach vier IRONMAN Rennen und über 10 Jahre später, geht es mitten im Sommer nach Estland zum IRONMAN Tallinn. Warum Estland? Ich war letzten Sommer ein paar Wochen in Estland und zufällig habe ich dort die Aufbauarbeiten zum IRONMAN gesehen. Schwimmen im Meer, eine tolle Laufstrecke durch Tallinn und ein familiäres Rennen haben mich …

Fit durch den Herbst – Laufen in der bunten Jahreszeit

Der Wind weht durch die Wälder, die Blätter der Bäume sind Rot und Gelb und der Duft von kühler Herbstluft weht in das von Sonnenstrahlen gewärmte Gesicht. Der Herbst zeigt sich von seiner schönen Seite. Allerdings ist für viele das Laufen in dieser Jahreszeit nicht einfach. Kurze Hosen ade, Stirnband und Windbreaker gehören nun zum Standardoutfit und generell nimmt die Laufmotivation ab. Wir haben die richtigen Tipps für dich, damit du auch in der bunten Jahreszeit fit über die Runden kommst! 1. Lauftreffs und Laufen mit Freunden. Motivationstiefs können durch das Laufen in der Gruppe überwunden werden. Lade deine Freunde zu einer Laufrunde ein und setz dir gemeinsam Ziele für die kommende Saison. 2. Kein Druck. Die großen Marathons sind in der Regel vorbei. Jetzt heißt es, zurücklehnen und genießen. Du kannst beim Laufen ruhig mal eine Pause einlegen und die Herbstlandschaft genießen. 3. Ausrüstungsplus mit der richtigen Bekleidung. Ein neuer Motivationsschub mit neuer Laufbekleidung. Hoodie, Windweste und Stirnband gehören in jeden Laufkleiderschrank. Gönn dir was und erfreue dich neuer Motivation. 4. Trotze der Dunkelheit. …

Chichago und Tokyo – back in training

So, nun steht der Plan! Der Chicago Marathon 2017 ist ja schon seit einiger Zeit gebucht. Hinzugekommen ist der Tokyo Marathon. Auch hier habe ich das Ticket gelöst und über die Charity einen Platz bekommen. Langsam aber stetig läuft das Training wieder an und die schönen Sommertage werden genutzt, um in den Weinbergen in Stammersdorf und in Estland Kilometer, Motivation und Spirit zu sammeln. tbc come back stronger!

Auf Los geht’s los!

Bist du bereit für die neue Saison? Der Frühling ist da, die kurze Hose schon längst ausgepackt, das Lauftraining findet endlich wieder bei angenehmen Bedingungen statt und das erste Saisonhighlight nähert sich in großen Schritten. Ja, das erste Saisonhighlight. Bist du auch ausreichend vorbereitet? Hast du genug trainiert? Sicher? Hast du in den kalten Monaten auch wirklich keine Einheit ausgelassen?   Was kannst du jetzt noch tun? Knapp drei bis vier Wochen vor dem ersten großen Highlight in diesem Jahr wirst du vermutlich gerade deine richtig langen Läufe machen. 30-35 km stehen da beispielsweise für einen Marathon am Programm. Gespickt mit der Grundschnelligkeit die du dir in den letzten Monaten beim Intervalltraining geholt hast, geht es jetzt an das Eingemachte. Neben den langen Läufen steht marathonspezifisches Training am Programm. Sprich schnelle wettkampfähnliche Einheiten. Lange Tempointervalle (2-4 km) in Marathonpace oder darunter. Qualität vor Quantität Falls du bis jetzt noch keine ausreichende Grundlage oder Intervalltraining gemacht hast. Kein Grund zur Sorge. Du wirst jetzt so kurz vor dem Wettkampf zwar keine Berge mehr versetzen, aber den …

Rückblick und Ausblick 2017

Die bunten Blätter wehen durch die Wälder und der Wind lässt die Regentropfen gegen die Fensterscheibe prasseln. Zeit die sich die Ziele für 2017 zu stecken und Energie aus den erlebten den Abenteuern der letzten Monate zu ziehen. Neben einigen Stockerlplätzen u.a. beim Bankenlauf in Wien und dem Winzerlauf in Stammersdorf, den soliden Halbmarathons in Kärnten und Graz sind vor allem die Laufreisen eine echte Bereicherung gewesen. Ich habe mich erstmals so richtig in das Trailterrain gewagt und die schottischen Highlands erkundet. In Oslo bin ich beim Halbmarathon durch alle Höhen und Tiefen gegangen, habe gekämpft und wurde mit einem guten Ergebnis belohnt. Leider hat es mit dem Saisonhighlight in Frankfurt nicht geklappt, da die Erkältung und Bronchitis noch nicht ganz überwunden waren und die Gesundheit einfach an erster Stelle stand. 🙁 Doch die Ziele für 2017 sind schon gefunden und der erste große Auftakt wird der Vienna City Marathon im Frühling sein, gefolgt vom Ironman 70.3 im St. Pölten, der noch auf meiner Liste der Ironmans in Österreich steht. Mit dem Chicago Marathon im …

10 tips for runners

Training like a professional runner – 10 tips for runners which are not always seriously but maybe funny

10 tips for runners which are not always seriously but maybe funny   1. Why should shave your legs? There are two reasons. First, there is an optical component and second it is aerodynamics. Okay, it is NOT aerodynamics. But it looks cool. Every triathlete has shaved legs and it looks professional. Why not also as a runner? So do sugar waxing, even if your are a man! 2. Get the right outfit! Nothing is better for motivation, as the right outfit. Invest a little in some running shorts, socks and shorts. It should be technical fabric, so the moisture can rise to the surface and you won´t get wet on your body. 3. Pick a goal It can be a race like a marathon or halfmarathon. It establishes your targeted distance and defines your training. The date of the race is a deadline and helps you to provide motivation and commitment. 4. Do some interval training It is a series mixed of low- and high-intensity training and improves your aerobic capacity. After that you …

Marathon bei Regen

Wettkampf bei Regen – was soll ich anziehen?

Neulich beim Marathon in Graz war leider auf den Wetterbericht einmal verlass. Schon in der Nacht hatte es zu regnen begonnen und beim morgendlichen Wettercheck konnte man bereits die Tropfen hören, die auf den Asphalt fielen. Zwei Stunden später und gefühlte 10.000 Liter mehr, war es noch immer regnerisch. Was tun, wenn es am Wettkampftag regnet? Generell empfiehlt sich natürlich immer ausreichend warm und mit Regenschutz angezogen zu sein, um Nässe und eine Unterkühlung des Körpers zu vermeiden. Allerdings ist zu beachten, dass man beim Wettkampf meistens schneller läuft als im Training und man daher auch sehr schnell erhitzt. Ich empfehle lieber ein bisschen weniger anzuziehen. Kurz – kurz ist fast immer möglich. Wenn es gar zu kalt ist, dann kann man eine dünne Haube, leichte Handschuhe oder/und Ärmlinge tragen. Das Race Singlet ist auch bei Regen meine erste Wahl. Wenn es zu klat ist, dann empgehle ich darunter ein langes Shirt und darüber das Race Singlet. Weniger ist oft mehr Je mehr man an hat, desto mehr kann nass werden und bei kalten Temperaturen …