Alle Artikel in: Give me more

3 running tips for a good technique

A good running technique distinguishes one thing, it is economical. These three points you should consider if you want to optimize your technique. This will make you more efficient and automatically faster as you need less energy. 1. Flat footrest The first ground contact occurs with the flat foot (not with the heel) and is placed just before the body and extended to the rear. 2. Hip stretching The upper body is slightly bent forward and the hip is stretched. 3. Arms are angled The arms swing next to the body (not over the center of the body) and are angled about 90 °.

Die richtige Regeneration nach dem Marathon

Geschafft! Wochenlanges Training und viele schweißtreibende Laufstunden haben sich ausgezahlt. Du hast 42,195 Kilometer in einer emotionalen Achterbahn hinter dir und dein Ziel erreicht, die neue Bestzeit aufgestellt und die lang ersehnte Finisher Medaille glänzt in deinen verschwitzen Händen. Ausgepowert und völlig kraftlos mit schmerzenden Beinen beginnt genau jetzt die Regeneration! Doch was nun? Was du beachten solltest erfährst du hier. Am schnellsten nach dem Marathon erholt sich dein Herz-Kreislauf-System. Schon nach einigen Minuten sinkt die Herzfrequenz deutlich ab. Ein erhöhter Ruhepuls von 10-20 Schlägen am nächsten Tag ist allerdings nicht ungewöhnlich und zeigt, dass dein Körper nicht annähernd erholt ist. An intensives Training ist erst einmal nicht zu denken. Das in der Muskulatur gebildete Laktat lässt deine Beine müde und schwer erscheinen. Radfahren oder Schwimmen in geringen Intensitätsbereichen können hier behilflich sein die Regeneration zu beschleunigen, um den Abtransport von Laktat zu fördern und deine Beine schneller fit zu bekommen. Durch den Schweiß hast du beim Marathon sehr viel Körperflüssigkeit verloren (etwa 4-5l), die jetzt wieder ersetzt werden muss. In der unmittelbaren Phase nach …

10 tips for runners

Training like a professional runner – 10 tips for runners which are not always seriously but maybe funny

10 tips for runners which are not always seriously but maybe funny   1. Why should shave your legs? There are two reasons. First, there is an optical component and second it is aerodynamics. Okay, it is NOT aerodynamics. But it looks cool. Every triathlete has shaved legs and it looks professional. Why not also as a runner? So do sugar waxing, even if your are a man! 2. Get the right outfit! Nothing is better for motivation, as the right outfit. Invest a little in some running shorts, socks and shorts. It should be technical fabric, so the moisture can rise to the surface and you won´t get wet on your body. 3. Pick a goal It can be a race like a marathon or halfmarathon. It establishes your targeted distance and defines your training. The date of the race is a deadline and helps you to provide motivation and commitment. 4. Do some interval training It is a series mixed of low- and high-intensity training and improves your aerobic capacity. After that you …

Sport Communities im World Wide Web #läuft

Social Media ist im Jahr 2015 nicht mehr wegzudenken und hat auch den Fitness- und Gesundheitsbereich erreicht. Der Drang seine Aktivitäten in sozialen Netzen zu posten ist riesig. Online-Communities sind hier ein großes Thema und erleichtern die Analyse und den Austausch von Trainingsdaten. Wir haben die vier größten Anbieter im Bereich Fitness-Plattformen genauer unter die Lupe genommen und auf ihre Tauglichkeit im Hinblick auf Social Networking getestet. D ie meisten Läufer sind beim Training mit modernen GPS Pulsuhren ausgestattet. Diese Hightech-Computer am Handgelenk bieten zahlreichen Funktionen. Neben der Steuerung des Trainings bieten sie vor allem die Möglichkeit über WLAN und Bluetooth die Trainingsdaten auf Online-Plattforen über das Smartphone oder den PC hochzuladen. Zahlreiche Plattformen wie Garmin Connect, Polar Flow, Suunto Movescount oder Runtastic stehen zur Auswahl und bieten die Möglichkeit die Trainingsdaten in Communities auszutauschen oder auf sozialen Plattformen wie Facebook oder Instagram zu teilen. Zusätzlich bieten alle Firmen eigene Apps an, um auch auf dem Smartphone ständig sein Training im Überblick zu haben und mit anderen Läufern oder Fitnessbegeisterten in sozialen Medien teilen zu …