Alle Artikel in: Latest Highlights

3 running tips for a good technique

A good running technique distinguishes one thing, it is economical. These three points you should consider if you want to optimize your technique. This will make you more efficient and automatically faster as you need less energy. 1. Flat footrest The first ground contact occurs with the flat foot (not with the heel) and is placed just before the body and extended to the rear. 2. Hip stretching The upper body is slightly bent forward and the hip is stretched. 3. Arms are angled The arms swing next to the body (not over the center of the body) and are angled about 90 °.

Fit durch den Herbst – Laufen in der bunten Jahreszeit

Der Wind weht durch die Wälder, die Blätter der Bäume sind Rot und Gelb und der Duft von kühler Herbstluft weht in das von Sonnenstrahlen gewärmte Gesicht. Der Herbst zeigt sich von seiner schönen Seite. Allerdings ist für viele das Laufen in dieser Jahreszeit nicht einfach. Kurze Hosen ade, Stirnband und Windbreaker gehören nun zum Standardoutfit und generell nimmt die Laufmotivation ab. Wir haben die richtigen Tipps für dich, damit du auch in der bunten Jahreszeit fit über die Runden kommst! 1. Lauftreffs und Laufen mit Freunden. Motivationstiefs können durch das Laufen in der Gruppe überwunden werden. Lade deine Freunde zu einer Laufrunde ein und setz dir gemeinsam Ziele für die kommende Saison. 2. Kein Druck. Die großen Marathons sind in der Regel vorbei. Jetzt heißt es, zurücklehnen und genießen. Du kannst beim Laufen ruhig mal eine Pause einlegen und die Herbstlandschaft genießen. 3. Ausrüstungsplus mit der richtigen Bekleidung. Ein neuer Motivationsschub mit neuer Laufbekleidung. Hoodie, Windweste und Stirnband gehören in jeden Laufkleiderschrank. Gönn dir was und erfreue dich neuer Motivation. 4. Trotze der Dunkelheit. …

Die richtige Regeneration nach dem Marathon

Geschafft! Wochenlanges Training und viele schweißtreibende Laufstunden haben sich ausgezahlt. Du hast 42,195 Kilometer in einer emotionalen Achterbahn hinter dir und dein Ziel erreicht, die neue Bestzeit aufgestellt und die lang ersehnte Finisher Medaille glänzt in deinen verschwitzen Händen. Ausgepowert und völlig kraftlos mit schmerzenden Beinen beginnt genau jetzt die Regeneration! Doch was nun? Was du beachten solltest erfährst du hier. Am schnellsten nach dem Marathon erholt sich dein Herz-Kreislauf-System. Schon nach einigen Minuten sinkt die Herzfrequenz deutlich ab. Ein erhöhter Ruhepuls von 10-20 Schlägen am nächsten Tag ist allerdings nicht ungewöhnlich und zeigt, dass dein Körper nicht annähernd erholt ist. An intensives Training ist erst einmal nicht zu denken. Das in der Muskulatur gebildete Laktat lässt deine Beine müde und schwer erscheinen. Radfahren oder Schwimmen in geringen Intensitätsbereichen können hier behilflich sein die Regeneration zu beschleunigen, um den Abtransport von Laktat zu fördern und deine Beine schneller fit zu bekommen. Durch den Schweiß hast du beim Marathon sehr viel Körperflüssigkeit verloren (etwa 4-5l), die jetzt wieder ersetzt werden muss. In der unmittelbaren Phase nach …

Meine neue Laufuhr – zwischen KEEP IT SIMPLE und HIGHTECH

Als Laufcoach und Marathonläufer bin ich natürlich immer an neuen technischen Entwicklungen interessiert. Allerdings habe ich mich beim Thema GPS-Uhr in den letzten Jahren immer zurück gehalten. Was braucht man schon als Läufer, um glücklich zu sein? Anforderungen eines Läufers Derzeit befinde ich mich in der Vorbereitung für den Chicago Marathon und mein Training steuere ich nach Pace und Zeit. Sprich, die schnellen Einheiten werden in einem bestimmten Kilometerschnitt absolviert (angelehnt anhand der Zielzeit beim Marathon) und die langen Läufe werden nach Kilometern oder Zeit gemessen. Und bei den Intervallen geht es ja sowieso immer mit Pace. Also bin ich mit der Polar M400 bzw. M200 gut ausgekommen. Die Wende Doch dann kamen Trailläufe hinzu, gelegentlich mal Schwimmeinheiten, Lauftechniktrainings, Radausfahren, Wanderungen, etc. Was war mit meiner simplen Pulsuhr? Akku leer, nur Pulsmessung am Handgelenk, keine Navigationsmöglichkeit, keine Schwimmfunktion und so weiter. Die Lösung – na klar! Jetzt hatte ich den Grund mit eine neue Uhr zuzulegen. Doch welche Uhr sollte es sein? Die lange Suche Nicht so einfach bei der Fülle an Auswahlmöglichkeiten und Preisklassen. …

Summer is calling!

Vier Trends für den perfekten Laufsommer Laufhose ASICS fuzeX Die kurze und trendige Laufshort fuzeX von ASICS mit coolem Design ist perfekt für den Sommer. Ausgestattet mit zwei Seitentaschen ist die 7“ Hose (ca. 18cm Schrittlänge) ideal für den Einsatz bei warmen Wetter. Mit dem auffälligen Design im Zebra-Look ist sie auch als Begleiter für die Abkühlung im See geeignet. ASICS fuzeX VACA CARE SONNENCREME FÜR LÄUFER Speziell für den Sportbereich entwickelter Sonnenschutz bietet langlebigen Schutz für den intensiven Einsatz und ist zudem smart und 100% vegan. VACA SKIN CARE ist ein neues Label das einen natürlichen und sicheren Weg zur Pflege strapazierter Haut bietet. Die Philosophie ist celan & smart. Die Produkte sind völlig frei von künstlichen Konservierungsstoffen, Aluminium und Palmöl. Es werden nur die feinsten und reinsten Inhaltsstoffe verwendet. Die Produkte sind 100% vegan. Die natürliche mineralbasierte Sonnencreme wurde für Wassersport und andere Outdoor-Aktivitäten entwickelt, bei denen ein hoher Schutzfaktor benötigt wird. Nicht-Nano-Zinkoxid und Nicht-Nano-Titandioxid bieten einen breiten Schutz gegen kurze und lange UVA- und UVB-Strahlen. Jojoba Wachs bietet lang anhaltende Wasserbeständigkeit. Zu …

Richtiger Schutz für Läufer – die neue Naturkosmetikmarke VACACARE

Vegane Deos, Sonnenschutz und Repaircreme für Läufer Unter dem Motto Clean & Smart startet VACA SKIN CARE mit seiner Produktlinie speziell für Sportler. Die natürliche Kosmetikmarke, die ursprünglich als Sonnenschutz für den Outdoor Bereich entwickelt wurde, bietet spezielle Pflegeprodukte für Läufer an. Die Philosophie ist: sauber, natürlich, effektiv, günstig. Keine Chemikalien. Keine Konservierungsmittel. Keine künstlichen Düfte. Keine Tierversuche. Vegan. Die vegane Alternative Die Produkte sind aus natürlichen Ölen hergestellt und daher unbedenklich und frei von Konservierungsstoffen. Gerade für Läufer ist das die gesunde Alternative, da beim Sport die Poren der Haut geöffnet sind und man die Stoffe wieder in den Körper aufnehmen kann. Deo, Sonnenschutz und Repaircreme für Läufer Derzeit gibt es für Läufer das vegane DEO ohne Aluminium und speziell für harte Anforderungen entweickelt, den wasserabweisenden SONNENSCHUTZ für Sport und Outdoor sowie die HEAL ALL CREME für Abschürfungen, Hautirritationen und feuchtigkeitsspendend nach dem Sport.         Zu finden und zu kaufen sind die Produkte online auf www.vacacare.com und aktuelle Angebote gibt es auf https://www.facebook.com/vacacare/ sowie auf https://www.instagram.com/vacacare/. BLOGBEITRAG auf VACACARE Are Deodorants …

Auf Los geht’s los!

Bist du bereit für die neue Saison? Der Frühling ist da, die kurze Hose schon längst ausgepackt, das Lauftraining findet endlich wieder bei angenehmen Bedingungen statt und das erste Saisonhighlight nähert sich in großen Schritten. Ja, das erste Saisonhighlight. Bist du auch ausreichend vorbereitet? Hast du genug trainiert? Sicher? Hast du in den kalten Monaten auch wirklich keine Einheit ausgelassen?   Was kannst du jetzt noch tun? Knapp drei bis vier Wochen vor dem ersten großen Highlight in diesem Jahr wirst du vermutlich gerade deine richtig langen Läufe machen. 30-35 km stehen da beispielsweise für einen Marathon am Programm. Gespickt mit der Grundschnelligkeit die du dir in den letzten Monaten beim Intervalltraining geholt hast, geht es jetzt an das Eingemachte. Neben den langen Läufen steht marathonspezifisches Training am Programm. Sprich schnelle wettkampfähnliche Einheiten. Lange Tempointervalle (2-4 km) in Marathonpace oder darunter. Qualität vor Quantität Falls du bis jetzt noch keine ausreichende Grundlage oder Intervalltraining gemacht hast. Kein Grund zur Sorge. Du wirst jetzt so kurz vor dem Wettkampf zwar keine Berge mehr versetzen, aber den …

Eine gute Lauftechnik für ein gesundes und effektives Lauferlebnis

Schon mal Gedanken über die Lauftechnik gemacht? Nein? Dann wäre das jetzt vermutlich ein guter Zeitpunkt. Bei einem Marathon zum Beispiel macht der durchschnittliche Hobbyläufer etwa 35.000 Schritte und muss bei jedem Schritt ungefähr das 2 bis 3 Fache seines Körpergewichts abfangen. Da haben die Muskeln, die Sehnen, die Bänder und die Gelenke sehr viel zu tun. Um hier die Energie nicht unnötig verpuffen oder gar in die Gelenke fließen zu lassen, ist eine optimierte Lauftechnik das Um und Auf. Eine gute Lauftechnik vermeidet nicht nur Überlastungen und beugt Verletzungen vor, sondern macht nebenbei auch noch schneller. Allerdings muss gleich mal festgehalten werden, die eine wahre Lauftechnik gibt es nicht! Laufen ist individuell und sollte ganzheitlich gesehen werden. Der gesamte Körper spielt beim Laufen eine Rolle. Das Ziel ist eine ökonomische Lauftechnik zu erlangen – die Bewegung soll sich einfach gut anfühlen. Kennzeichen einer guten Lauftechnik Eine optimierte Lauftechnik beginnt mit der richtigen Körperlage. Hattest du schon mal das Gefühl beim Laufen nicht vorwärts zu kommen, als ob du ständig gebremst wirst? Eine leichte Oberkörpervorlage …

10 Tipps Halbmarathon

Wettkampf | 10 Tipps für deinen ersten Halbmarathon

Herbstzeit ist Marathon- und Halbmarathonzeit. Haben manche schon die Wintermäntel ausgepackt, so ist das für Läufer die Zeit, wo das erste oder vielleicht schon das zweite oder dritte Saisonhighlight ansteht. Viele große und schöne Laufveranstaltungen, wie der Graz Marathon, der Wachau Marathon oder bekannte Läufe in Deutschland, wie der Berlin Marathon oder Frankfurt Marathon laden ein, noch einmal richtig Gas zu geben. Für viele Läuferinnen und Läufer ist es vielleicht sogar das erste Mal, dass sie einen Halbmarathon laufen. Auf was sollte man achten, damit der erste Halbmarathon zu einem Erfolg wird? Die zehn besten Tipps für dein Halbmarathondebüt gibt es hier.   1. Keep cool! Lass dich nicht durch irgendwelche Trainingsausfälle im Sommer verunsichern. Gehe locker an den Start und genieße den Lauf. In erster Linie soll es Spaß machen, die Zeit ist zweitrangig. Lieber 10 Minuten langsamer laufen, als gar nicht ins Ziel kommen.   2. Ernährung vor dem Halbmarathon Bei der Ernährung während und unmittelbar vor dem Wettkampf solltest du keine neuen Dinge ausprobieren. Als Frühstück empfiehlt sich eine leicht verdauliche Mahlzeit …