Gedanken, Latest Highlights, Themen, Tipps, Training
Schreibe einen Kommentar

Fit durch den Herbst – Laufen in der bunten Jahreszeit

Der Wind weht durch die Wälder, die Blätter der Bäume sind Rot und Gelb und der Duft von kühler Herbstluft weht in das von Sonnenstrahlen gewärmte Gesicht. Der Herbst zeigt sich von seiner schönen Seite. Allerdings ist für viele das Laufen in dieser Jahreszeit nicht einfach. Kurze Hosen ade, Stirnband und Windbreaker gehören nun zum Standardoutfit und generell nimmt die Laufmotivation ab. Wir haben die richtigen Tipps für dich, damit du auch in der bunten Jahreszeit fit über die Runden kommst!

1. Lauftreffs und Laufen mit Freunden. Motivationstiefs können durch das Laufen in der Gruppe überwunden werden. Lade deine Freunde zu einer Laufrunde ein und setz dir gemeinsam Ziele für die kommende Saison.

2. Kein Druck. Die großen Marathons sind in der Regel vorbei. Jetzt heißt es, zurücklehnen und genießen. Du kannst beim Laufen ruhig mal eine Pause einlegen und die Herbstlandschaft genießen.

3. Ausrüstungsplus mit der richtigen Bekleidung. Ein neuer Motivationsschub mit neuer Laufbekleidung. Hoodie, Windweste und Stirnband gehören in jeden Laufkleiderschrank. Gönn dir was und erfreue dich neuer Motivation.

4. Trotze der Dunkelheit. Die Tage werden kürzer und teilweise ist das Lauftraining nur mehr im Dunklen möglich. Stirnlampe und reflektierende Bekleidung verhelfen zu mehr Sicherheit. Suche dir eine Laufstrecke, die beleuchtet ist, damit du auch unter der Woche nicht auf dein Training verzichten musst. Die Langen Läufe sind ohnedies für das Wochenende eingeplant.

5. Müdigkeit ade. Gesunde Ernährung, viele Vitamine und ausreichend Bewegung sind eine gute Methode, um der Müdigkeit vorzubeugen und fit in den Herbst zu starten. Ausreichend Schlaf stärkt das Immunsystem in der kalten Jahreszeit. Rote Rüben, Feldsalat, Kohlsprossen und Nüsse sind im Herbst gute Vitaminspender. Vitamin D wird durch das Tageslicht gebildet und steigert die Laune nicht nur beim Laufen.

6. Es muss nicht nur Laufen sein. Alternativtraining wie Schwimmen, Spinning oder Crosstraining sind jetzt sinnvolle Ergänzungen die dir zu mehr Kraft und Athletik verhelfen. Das Training der Rumpfmuskulatur und die Stärkung von Gesäß und Beinmuskulatur sind jetzt eine gute Wahl, um die Kraftvoraussetzungen für die neue Saison zu schaffen.

7. Aufwärmen und lieber eine Schicht mehr anziehen. Achtung, durch die kalten Temperaturen kann der Körper schneller auskühlen und die Muskeln, Sehen und Bänder sind verletzungsanfälliger. Daher im Zweifelsfall eine lange Hose tragen und auch vor dem Laufen ein kurzes Warm-up durchführen.

8. Regenration nach dem Lauf. Warme Bäder mit speziellen Badezusätzen für Läufer fördern die Durchblutung und die Regeneration nach dem Laufen. Mit warmen Füßen ist das Risiko einer Erkältung geringer. Achtung! Solltest du dich krank fühlen, dann verzichte lieber auf das Training, damit dein Herz gesund bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*