Gedanken, projekt sub 2:40
Schreibe einen Kommentar

Rückblick und Ausblick 2017

Die bunten Blätter wehen durch die Wälder und der Wind lässt die Regentropfen gegen die Fensterscheibe prasseln. Zeit die sich die Ziele für 2017 zu stecken und Energie aus den erlebten den Abenteuern der letzten Monate zu ziehen.

Neben einigen Stockerlplätzen u.a. beim Bankenlauf in Wien und dem Winzerlauf in Stammersdorf, den soliden Halbmarathons in Kärnten und Graz sind vor allem die Laufreisen eine echte Bereicherung gewesen. Ich habe mich erstmals so richtig in das Trailterrain gewagt und die schottischen Highlands erkundet. In Oslo bin ich beim Halbmarathon durch alle Höhen und Tiefen gegangen, habe gekämpft und wurde mit einem guten Ergebnis belohnt.

Leider hat es mit dem Saisonhighlight in Frankfurt nicht geklappt, da die Erkältung und Bronchitis noch nicht ganz überwunden waren und die Gesundheit einfach an erster Stelle stand. 🙁

Doch die Ziele für 2017 sind schon gefunden und der erste große Auftakt wird der Vienna City Marathon im Frühling sein, gefolgt vom Ironman 70.3 im St. Pölten, der noch auf meiner Liste der Ironmans in Österreich steht. Mit dem Chicago Marathon im Herbst wird dann der absolute Kracher stattfinden und ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu allem sechs Majors gefeiert werden.

2017 wird definitiv ein geiles Sportjahr und die Grundsteine werden bereits mit Kraft- und Stabieinheiten gelegt. 🙂 Vielleicht gibt es ja noch als Überraschung ein zusätzliches Laufabendteuer 2017 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*