Alle Artikel mit dem Schlagwort: Tipps

3 Tipps für eine gute Lauftechnik

Eine gute Lauftechnik zeichnet vor allem eines aus, sie ist ökonomisch. Diese drei Punkte solltest du beachten, wenn du deine Technik optimieren willst. Dadurch läufst du effizienter und wirst automatisch schneller, da du weniger Energie benötigst. 1. Flacher Fußaufsatz Der erste Bodenkontakt geschieht mit dem flachen Fuß (nicht mit der Ferse) und wird kurz vor dem Körper gesetzt und nach hinten verlängert. 2. Hüftstreckung Der Oberkörper ist leicht nach vorne gebeugt und die Hüfte wird dabei gestreckt. 3. Arme sind angewinkelt Die Arme schwingen neben dem Körper (nicht über die Körpermitte) und sind etwa um 90° angewinkelt.

Laufen im Winter

Laufen im Winter – Die besten Tipps für Eis und Schnee

Laufen im Winter..   Die größte Herausforderung im Winter ist, sich an die eisigen Verhältnisse anzupassen. Vor allem der rutschige Untergrund ist im Winter eine große Gefahr für Stürze. Daher sollte man in der kalten Jahreszeit auch seine Lauftechnik dementsprechend anpassen. Im Vergleich zum Sommer ist es ratsam, dass man im Winter kleinere Schritte macht, um jederzeit auf ein Rutschen reagieren zu können. Zusätzlich sind die Arme mehr gefordert, da man mit ihnen Unebenheiten ausbalancieren kann. Im Winter sollte man mehr darauf achten wo man hinsteigt. Ein sicherer und gefühlvoller Fußaufsatz kann rutschige Gefahrenquellen ausgleichen. Dabei empfiehlt es sich, dass man sich Stellen sucht, die einen rauen Untergrund bieten (Beispiel am Wegesrand bei den kleinen Steinchen). Abschüssige Wege und Straßen sollten mit Bedacht belaufen werden. Schnell ist eine Eisplatte übersehen und man landet auf dem Hinterteil. Daher lieber in den Schnee ausweichen, denn dort ist das Fallen nicht so schmerzhaft. Die richtige Ausrüstung im Winter – Tipps   Eckpunkte für das Laufen bei Eis und Schnee Kleine Schritte Auf den Boden achten Rauen Untergrund suchen …

Laufanfänger

Training | 10 Tipps für Laufanfänger

Du bist motivierter Laufeinsteiger und willst deine Gesundheit verbessern oder hast dir gerade einen Marathon zum Ziel gesetzt? Oder willst du einfach nur abnehmen und deine Fitness verbessern? Egal was deine Motivation ist und warum du gerade mit dem Lauftraining beginnst, diese zehn Lauftipps solltest du beachten. Die 10 besten Tipps für Laufanfänger 1. Achte auf das Tempo Gerade Laufanfänger neigen dazu, das Training zu schnell anzugehen. Durch zu hohes Tempo kann deine Muskulatur übersäuern und du wirst sehr schnell müde und verlierst an Geschwindigkeit. Wenn du langsam beginnst, dann kannst du länger laufen und damit deine Ausdauer verbessern. Wenn du eine gute Grundlage hast, dann kannst du auch schnellere Läufe in dein Training einbauen. 2. Nicht zu viel auf einmal Klar, du bist motiviert und möchtest so schnell wie möglich besser werden. Keine Sorge, das wirst du auch. Allerdings braucht dein Körper manchmal länger als dein Kopf, um sich an die neuen Reize und Belastungen zu gewöhnen. Daher baue genug Regenerationstage (trainingsfrei) in dein Lauftraining ein. Dadurch kann sich der Körper erholen und wird …