Gedanken, Themen
Schreibe einen Kommentar

Überlegungen zum Sportjahr 2019

Das alte Jahr ist beinahe vorüber und nach kurzer Übergangszeit befinde ich mich eigentlich schon wieder langsam im Aufbau für das neue Jahr. Meine Garmin zeigt mir noch 134 Tage bis London 2019. Fünf Sterne hängen bereits am Medaillenboard und einer soll noch kommen.

 

London Marathon – 28. April 2019

Das absolute Highlight kommt bereits in der ersten Hälfte des Jahres. Es war nicht leicht einen Startplatz zu bekommen und daher ist die Vorfreude umso größer. Ich starte für den Outward Bound Trust und freue mich, dass ich Kindern und Jugendlichen mit einem kleinen Beitrag in das Abenteuer Leben helfen kann.

 

IRONMAN Tallinn – 3. August 2019

Schon drei Monate nach London steht der nächste große Höhepunkt am Programm. Nach vier IRONMAN Rennen und über 10 Jahre später, geht es mitten im Sommer nach Estland zum IRONMAN Tallinn. Warum Estland? Ich war letzten Sommer ein paar Wochen in Estland und zufällig habe ich dort die Aufbauarbeiten zum IRONMAN gesehen. Schwimmen im Meer, eine tolle Laufstrecke durch Tallinn und ein familiäres Rennen haben mich überzeugt. Mitunter ist dieses IRONMAN Rennen eines der nördlichsten im ganzen Zirkus.

 

Was sonst noch ansteht?

Die zweite Hälfte 2019 ist noch nicht durchgeplant. Ein Berglauf wäre aber auf meiner Agenda. Welcher das sein soll, dass weiß ich noch nicht. Eventuell ein Mehrtagesrennen oder in Richtung Ultra. Mal sehen. Ich bin auch für den Paris Marathon 2019 angemeldet – zwei Wochen vor London. Eventuell werde ich dort als Training laufen, das entscheide ich aber spontan. Ich will ja für den letzten Major nichts riskieren.

 

Trainingsplanung und next steps!

Das bis zum IRONMAN noch ein bisschen Zeit ist, kann ich mich derzeit auf das Laufen konzentrieren. In London ist auf jeden Fall eine gute Zeit geplant und daher möchte ich hier wieder Umfänge sammeln. Schwimmen steht ab Ende Dezember dann wieder ein bis zwei Mal pro Woche am Programm. Radfahren werde ich vermutlich erst im Frühjahr beginnen, wenn es wärmer wird. Zusätzlich gibt es Stabi-, Gymnastik- und Krafteinheiten.

#happynewyear2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*