Themen, Travel

Disneyland Paris Run Weekend

Disney Paris Run Weekend

Ein eher ungewöhnliches Laufabenteuer durch Disneyland Paris

Eines meiner bisher wohl ungewöhnlichsten Laufabenteuer fand letztes Wochenende in Paris statt. Genauer gesagt im Disneyland Paris. Dort fand nämlich das Disney Run Weekend statt. Eine Laufserie durch Disneyland mit einem 5 KM Lauf am Freitag Nachmittag, einem 10 KM Lauf am Samstag Früh und als Highlight dem Halbmarathon durch Disneyland am Sonntag. Aber warum sollte man da mitlaufen?

Warum Disneyland Run Weekend?

Der Lauf durch Disneyland kann in einem Wort als „Spaßlauf“ bezeichnet werden – dafür muss man schon ein bisschen verrückt sein. Es gibt wohl wenige Läufe, wo sich so viele Teilnehmer verkleiden. Da kommt man sich als „normaler“ unverkleideter Läufer schon etwas komisch vor. Überall sieht man Disneyfiguren und alle möglichen Outfits in Laufschuhen und einer Startnummer am Bauch. Den besonderen Reiz macht neben dem bunten Treiben auch die Streckenführung aus. Die geht nämlich direkt durch die beiden Parks – Disneyland Park und Disneyland Studios.

Und, da gibt es noch einen Grund für eine Teilnahme – die Challenges. Das sind extra Medaillen (und die sind in Disneyland nicht gerade winzig) für 31 KM und 36 KM.

Sprich, wenn man 10KM + 21KM  läuft, dann bekommt man die 31 KM Challenge Medaille und für 5KM + 10KM + 21KM die 36 KM Challenge Medaille.

Für die ganz reiselustigen gibt es noch die CASTLE TO CHÂTEAU CHALLENGE Medaille. Für diese muss in einem Jahr das Run Weekend in Florida und Paris gelaufen werden. Da kann man dann als Medaillensammler wohl nicht mehr widerstehen ;).

Die Anmeldung zum Disneyland Paris Run Weekend

Doch wie kommt man überhaupt zu einem Startplatz zum Disneyland Run Weekend Paris? Ich würde jetzt behaupten, relativ einfach. Ich habe mich etwa zwei, drei Monate davor angemeldet. Allerdings hatte ich wohl Glück. Der Lauf, vor allem die Challenge dürfte schnell ausgebucht sein. Aber anscheinend wurde noch eine weitere Anmeldewelle aufgemacht, die ich gerade erwischt hatte. Quasi Restplätze. Da hatte ich nicht lange Zeit zum überlegen – ein paar Stunden und schon war Online wieder alles auf „Ausgebucht“ und ich 200€ ärmer.

Tipp: Nicht vergessen, man muss nach erfolgreicher Anmeldung auch ein ärztliches Attest vorlegen, um auch wirklich starten zu dürfen. Formular gibt es auf de Webseite.

Die Reiseplanung

Schnell ging es dann auch zur Reiseplanung. Die Hotels in Disneyland sind vergleichsweise teuer (dafür direkt neben dem Park). Ich entschied mich aber für eine Unterkunft bei der Station Torcy, etwa drei Stationen von Disneyland entfernt in Richtung Paris. Der Flug kam beim Flughafen Charles de Gaulle (CDG) an und mit dem TGV ging es in 10min nach Disneyland zur Startnummernabholung am Freitag. Dann noch ins Hotel und um 8.00 am Abend zum Start für den ersten Lauf – die 5 Kilometer. In Summe war die Unterkunft sehr gut gelegen und auch in der Früh mit der 7.00 Uhr Startzeit war das alles nicht zu stressig, um nach Disneyland zu gelangen. 

Startnummernausgabe und Location

Die Eventarena selber ist direkt beim Disneyland in einem Bereich, der ohne Eintritt (aber mit Sicherheitskontrolle – 5min Wartezeit) zu erreichen ist. Hier sind eigene Zelte aufgebaut. Dahinter ist auch direkt der Startbereich. Somit ist alles sehr kompakt und gut von der Zugstation Disneyland zu erreichen. Auch die Wartezeiten haben sich bei der Startnummernausgabe in Grenzen gehalten. In der Früh vor dem Start dient die Eventlocation auch für die Kleidersackabgabe und als wärmender Unterschlupf.

Event Arena beim Disney Paris Run Weekend

Die Bewerbe

Der 5km und 10km Lauf am Freitag und am Samstag werden ohne Zeitnehmung ausgetragen. Hier sieht man gefühlt auch wirklich viel mehr verkleidete Läufer.

Tipp: Zwischen 5km am Abend und 10km in der Früh ist nicht allzu viel Zeit zur Erholung, wenn man die ganze Serie laufen will. Wenn man die Challenge läuft, dann sollte man sich ein bisschen zurück nehmen und mit den Kräften haushalten.

Vor allem nach dem 5km Lauf dauert es ein bisschen, bis man wieder zum Kleidersack kommt, da das Ziel ein paar Minuten vom Start und der Zeltstadt weg ist. Am Freitag Abend sind auch noch dementsprechend viele Leute im Park und daher ist ziemlich viel los. Beim 10km und beim Halbmarathon (Startzeit um 7.00 Uhr in der Früh) ist das alles nicht so schlimm. Aber dafür heißt es zeitig aufstehen und etwa 30min vorher beim Start sein. Je nach Startblock, da gibt es nämlich vier Stück. Nicht ganz, nirgends eingezeichnet war der Block E. Ich hatte die „E“-hre im „E“-lite Block starten zur dürfen und konnte mich ganz vorne einreihen, ohne Stress.

T-Shirts für jeden Lauf und lustige Starnummer inklusive 😉

Start & Lauf

Alleine der Start ist schon ein Highlight. Übertragen auf den Videowalls moderieren mehrere Reporter den Lauf und interviewen die Starter. Das ist echt lustig anzusehen. Ganz am Anfang starten Rollstuhlfahrer und ein paar Minuten später der erste Block. Hier wird beim Start runtergezählt – echt sehr nett und aufregend.

Startbogen Disneyland Run Paris Run Weekend (Quelle)

Nach etwa 500m holt man die Rollstuhlfahrer ein und es geht in Schlangenlinien vorbei, bis dann anständig Tempo aufgenommen werden kann. Bei allen Läufen geht es durch die Parks, bei den Toren hinaus zu den Lagerhallen, hinter den Kulissen vorbei zu verschiedenen Backstage Einrichtungen von Disneyland, wieder hinein in die Parks und zwischen den Attraktionen hindurch. Das macht echt Spaß und ist echt cool.

Sicher ein Highlight, sich mal durch den leeren Park laufen zu können. Und das allerbeste, man lässt sich bei verschiedenen Streckenabschnitten mit Disneyfiguren öder vor dem einzigartigen Schloss fotografieren. Also, schnell laufen, damit man genug Zeit für Fotos hat ;).

Auch der Halbmarathon des Disneyland Paris Run Weekend geht durch den Park, aber dann noch einen längeren Abschnitt hinaus in eine kleine Siedlung und um eine Teich abseits von Disneyland. Hier kommt dann wieder richtiges Läuferfeeling auf, ehe es dann durch die Westernhotelstadt wieder in den Park und zum Ziel geht. Im Ziel angekommen, gibt es Verfehlung und eine Fotostation für das Finisherfotos (alle gegen Aufpreis erhältlich). 

Die Medaillen

Mein Antrieb für diesen Lauf waren eher die tollen Medaillen. Diese sind in jedem Jahr ein bisschen anders. Aber auf jeden Fall richtig, richtig groß. 

Disney Paris Run Weekend Medaillen – 5k, 10k, 21k + 31k, 36k Challenges

Ein Besuch in den Parks des Disneyland Paris

Was ich im Nachhinein nicht unbedingt hätte machen müssen, ist ein Besuch im Disneyland Park am Samstag. Am Laufwochende sind wohl zusätzlich richtig viele Leute im Park. Und auch als Läufer muss man Eintritt zahlen. Und das nicht zu knapp. Ich raffte 86€ für eine Tageskarte (vermutlich billiger im Vorverkauf). Anstellen beim Eingang inklusive und von den Wartezeiten bei den Attraktionen gar nicht zu reden. Ich stand minimum 45 Minuten bis über eine Stunde an. Mittels App (App Store: „Wait Times“ oder „Disneyland Paris“) kann man die Wartezeiten verfolgen. „Frontierland“ eine der Hauptattraktionen war mit dann mit über 2h (!!) Wartezeit kein Anstellen wert.

Leider waren auch im Park ein paar Attraktionen geschlossen (Indianer Jones). Somit war der Besuch im Park selber nicht wirklich ein Erlebnis. Auch die Kombikarte DisneyPark + DisneyStudios würde ich am Run Weekend nicht empfehlen. Am Dienstag nach dem Lauf wurden auf der App dann nur mehr 30-45min Wartezeiten angezeigt. 

Tipp: Wenn du schon um 10.00 Uhr im Park bist und schnell zu den großen Attraktionen läufst, dann sparst du dir einiges an Wartezeit. Auch ein teureres Hotel in Disneyland selbst, ermöglich dir ein „Early Entry Ticket“ in den Park. Preisvergleich lohnt sich. Angeblich gibt es auch Tickets für Timeslots bei den Attraktionen bzw. werden beim Lauf auch Tickets für die Fast Lane verteilt.

Die besten Tipps für dein Disneyland Paris Run Weekend

  • Billigere Unterkünfte sind ein paar Stationen entfernt, dennoch ist der Park gut zu erreichen.
  • Den Besuch der Parks würde ich an dem Wochenende meiden.
  • Wenn du schon in den Park willst, dann kaufe das Ticket vorher online (eventuell auch Fast Lane) – Wartezeiten zwischen 60-120min garantiert.
  • Alternativ kannst du ein Hotel beim Park buchen und einen Early Entry genießen.
  • Wenn schon, dann komme gleich um 10.00 Uhr zum Park und gehe zu den Highlights.
  • In der Früh kann es kalt sein, nimm daher warme Kleidung mit.
  • Verkleide dich beim Lauf. Egal was, es wird nicht negativ auffallen. Das machen fast 80% der Läufer.
  • Die Kleiderablage funktioniert super und du kannst deine Sachen ohne Probleme abgeben.
  • Mache unbedingt Fotos während dem Lauf (erkundige dich bei der Messe wegen einem Fotopass, hier gibt es Packages für deine Disneyland Fotos).

Lies auch „Ironman mit nur 6h Training pro Woche und drei Monaten Vorbereitung – geht das?