Themen

TRAUNSEE BERGMARATHON – Ein Rennbericht vom Sommerhighlight

Traunsee Gmunden Bergmarathon - Traunstein

Berglauf? Ha, kein Problem. Naja, eigentlich bin ich ja Straßenläufer und mit den Trainingsorten Wien und Graz nicht gerade von Bergen umgeben. Schon im letzten Jahr hat es mich auf den Berg zum Drei Zinnen Lauf in Südtirol gezogen. Dieses Jahr war eigentlich kein Berglauf geplant. Aber nun kommt es recht spontan doch anders als gedacht. Der Traunsee Bergmarathon stand an. Variante Light von Ebensee nach Gmunden, 34km mit 2000hm.

DOCH WAS IST EIGENTLICH DRAN AN DER FASZINATION BERGLAUF?

Flach laufen kann doch jeder. Mein erster Lauf auf den Berg war der Großglockner Berglauf. Flach weg und dann ziemlich steil bergauf. Mein Fehler damals. Ich bin viel zu schnell losgelaufen und musste dann nach den ersten Metern auf dem Berg einsehen, dass Berglauf nicht Straßenlauf ist. Spezifisches Training ist notwendig, um im Gelände zurecht zu kommen und die Performance von der Straße auch auf die schroffe Umgebung am Berg umzulegen. Schon vorab habe ich die Strecke besichtigt.

DER WETTKAMPF

Bei mir war Start um 8:30, also recht angenehm. Mein Motto „nicht zu schnell loslaufen“ konnte ich sogar einhalten. Als jedoch der erste Anstieg kam, da wars vorbei. Die rennen ja alle so langsam, dachte ich mir. Zum Glück hatte ich bei der Ausrüstung nur auf die notwenige Pflichtausrüstung gesetzt und lief mit Trinkgurt. Durch das Radtraining der letzten Wochen hatte ich starke Beine und tat mir bergauf nicht sehr schwer. Anfangs überholte ich viele Läufer, aber bei der ersten technisch anspruchsvollen Passage bergab, da merkte ich meine fehlende Berglauf Erfahrung. Allerdings konnte ich das schnell wieder weg machen und bei den wenigen flachen und schottrigen bergab Teilstücken drückte ich auf das Tempo. Als meine Uhr noch etwa 8 Kilometer bis zum Ziel anzeigte, da war die Motivation riesig. Ich wollte micht nicht mehr überholen lassen und so kam es, dass ich den 6ten Rang erreichte. 

FAZIT UND TIPPS

Beim Berglauf zählen starke Beine und die Technik bergab. Als guter Straßenläufer kann man im Flachen Zeit herausholen und auf das Tempo drücken. Wenn das Wetter passt, dann reicht die Minimalausrüstung. Trailschuhe sind allerdings notwendig, um im Gelände sicheren Halt zu haben. Der Berglauf beim Traunsee war super organisiert, somit waren auch die Verpflegungstellen ausreichend und die Strecke gut markiert. Allerdings empfiehlt es sich, dass man die Strecke per GPX auf die Pulsuhr lädt, dann kann man sich nicht verlaufen. Als Anfänger sollte man kürzere Distanzen wählen, damit man Erfahrung sammelt und den Körper auf der ungewohnten Strecke kennen lernt. Für mich war es eine tolle Erfahrung, mal abseits vom meiner Meinung nach intensiveren Straßenlauf.

FACTS TRAUNSEE BERGMARATHON

Start: 6.7.2019, 3Uhr

3 Bewerbe: Gmunden – Gmunden (70km, 4500 hm), Gmunden – Ebensee (34km , 2500 hm), Ebensee – Gmunden (34km, 2000 hm)

Webseite: www.bergmarathon.at